Stand der Verkehrswacht am Tag des Ehrenamts gut besucht

Etwa 30 Gruppen mit ihren Ständen präsentierten sich am Samstag, den 8. Juli, den Innenstadt-Besuchern vor St. Lamberti.

Die Verkehrswacht gehört auch dem "Netzwerk Freiwilligenarbeit" an und war am Tag des Ehrenamts wie in allen Jahren mit dabei. Der unermüdliche Klaus-Dieter Parma »1. Vorsitzender der Verkehrswacht Gladbeck« stand für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Das Info-Material zur Verkehrssicherheit, das er mitgebracht hatte, wurde sehr gut angenommen. Großen Zuspruch fanden insbesondere die Kindersicherheitskragen.

Nicht einen Moment ohne Kundschaft blieb das Infomobil der Landesverkehrswacht, das von der Gladbecker Verkehrswacht zur Unterstützung angefordert worden war.

Zu Fragen der Gladbecker Verkehrssicherheit kann kaum jemand besser Auskunft geben als der Vorsitzende der Verkehrswacht Gladbeck.

Auch an anderer Stelle in der Innenstadt waren Verkehrswachtler an der Arbeit. Auf dem Willy-Brandt-Platz konnten die Gladbecker/-innen ihre Fahrräder und Pedelecs bei der befreundeten Verkehrswacht Bottrop codieren lassen.

Weitere Bilder vom Tag des Ehrenamts:

  • Horst Bartsch von der Landesverkehrswacht im Beratungsgespräch.

  • Tolle Sache! Zahlreiche Kinder waren heftig interessiert!

  • Auch die beiden Geschwister absolvierten sowohl den Seh- als auch Hör- und Reaktionstest.

  • Auch dieser junge Mann ist voll bei der Sache!