Verkehrswacht Gladbeck entsendet Delegierten zur Hauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht

Zu den knapp 90 Delegierten, die sich am 9. und 10. Juni in Würzburg versammelten, gehörten auch sechs Verkehrswachtler aus Nordrhein-Westfalen. Mit dabei war Reinhard Lücke von der Verkehrswacht Gladbeck.
An zentraler Stelle der Veranstaltung stand die Beratung von Empfehlungen, die der Wissenschaftliche Beirat der Deutschen Verkehrswacht eingebracht hatte. Dabei ging es unter anderem um die Verkehrssicherheit älterer Kraftfahrer und die Verkehrssicherheit automatisierter Fahrzeuge.

Die Delegation der Landesverkehrswacht Nordrhein-Westfalen bei der Hauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht 2017 in Würzburg
(von links: Dieter Rohlfing | Kreisverkehrswacht Minden-Lübbecke, Reinhard Lücke | Verkehrswacht Gladbeck, Karoline Strauch-Schmitz | Verkehrswacht Rhein.-Berg. Kreis, Vizepräsident MdL RA Klaus Voussem, Maria Brendel-Sperling | Verkehrswacht Essen, Burkhard Nipper | Geschäftsführender Direktor, Vizepräsident RA Stephan Stracke