(Nur) wenn Ihr Fahrrad so ausgestattet ist, dürfen Sie damit am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.

Grafik: Allgemeiner Deutsche Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

 

Die Fahrradbeleuchtung -
nicht zuletzt aufgrund diffiziler gesetzlicher Vorgaben ein schwieriges Thema

Die gesetzlichen Regelungen zur Fahrradbeleuchtung finden sich insbesondere in § 67 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO). Der Absatz 1 dieser Vorschrift wurde 2013 neu gefasst.

Für Fahrräder sind nunmehr folgende aktive Beleuchtungseinrichtungen zulässig:

  • dynamobetriebene Scheinwerfer und Schlussleuchten,
  • akkubetriebene Scheinwerfer und Schlussleuchten,
  • batteriebetriebene Scheinwerfer und Schlussleuchten mit einer Nennspannung von 6 Volt.  --> Mehr

Gerne überprüfen wir Ihr Fahrrad auf Verkehrssicherheit. Sprechen Sie uns einfach an!

Die Verkehrswacht Bottrop bietet die Kennzeichnung von Fahrrädern mit Sicherheitscodes an.